Wednesday, November 20, 2013

R.I.P. Dieter Hildebrandt

Mutig, aufrecht, kampfeslustig gegen die Mächtigen, die Skrupellosen. Als junger Mensch habe ich ihn im "Scheibenwischer" bewundert, seine Leidenschaft, sein Zorn, seine Intelligenz ließen einen aufschrecken, aufwecken. Der Bayerische Rundfunk hat seine Live-Sendung nach der Katastrophe von Tschernobyl einfach abgedreht, man wollte ihn mundtot machen und hat ihn damit doch nur größer gemacht. Er hat sich nicht vermummt, hat auf keiner Demo randaliert, hat bestimmt nie auch nur eine Hantel in der Hand gehabt, um seinen Körper zu stählen - aber er hat den Mächtigen, den Menschinschindern aller Klassen, dem spießigen Kleinbürger, den neuen und den alten Nazis sowas von den-Arsch-versohlt, dass es eine Freude war. Und das alles auf einer kleinen Bühne. Und das alles mit seinen Worten.  

Dieter Hildebrandt ist gegangen. Aber er ist einer von den wenigen Menschen, die wirklich da gewesen sind.

Ich verbeuge mich.