Friday, October 8, 2010

Vater Staat

Foto: Camila Torres C., Polizei-Spezialeinheit in Managua, http://camicompulsiveclicker.blogspot.com/

Ich traue keinem Staat, der Kinder, Jugendliche und alte Menschen auf Demonstrationen verprügelt und mit Wasserwerfern gegen sie vorgeht, wie es in Stuttgart vor einer Woche geschehen ist. Ich traue keinem Staat, in dem die verantwortlichen Politiker und Polizeichefs danach von einem absolut angemessenen Vorgehen sprechen, während ein Demonstrant vielleicht sein Augenlicht verliert, viele jungen Menschen traumatische Erlebnisse verarbeiten müssen.


Ich traue keinem Staat, der 8-jährige Zwillingsschwestern und deren Vater, der sich niemals etwas zuschulden hat kommen lassen, von einer schwerbewaffneten Polizei-Sondereinheit abholen und in eine Zelle sperren lässt, während ihre Mutter im Krankenhaus ist, um sie am nächsten Tag in ihr Heimatland abzuschieben, wie das diese Woche in Österreich geschehen ist. Ich traue keinem Staat, in dem die verantwortlichen Politiker danach von einer rechtsstaatlich absolut korrekten Vorgehensweise sprechen.


Ich traue keinen Politikern, die sich auf christliche Werte berufen, vor einer schleichenden Islamisierung warnen und zugleich diese Werte in den Dreck ziehen. Sie sagen, nicht wenige Moslems würden ihren Glauben, würden die Scharia über die demokratische Verfassung stellen – und nein, ich finde das nicht gut, wenn jemand die Gleichberechtigung von Mann und Frau leugnet, wenn jemand Andersgläubige missachtet usw., im Gegenteil, die hart erkämpfte Freiheit muss verteidigt werden, ABER ich kann durchaus verstehen, wenn Menschen ihre Glauben, ihre Weltanschauung über das Gesetz stellen. Denn ich mache das auch. Mein Gewissen wird immer über dem Gesetz stehen. Mein Gewissen, das, woran ich glaube, werde ich niemals Gesetzen unterordnen, auch wenn diese Gesetze in einem demokratischen Staat gemacht worden sind. Ich würde jederzeit ein Gesetz brechen, wenn ich das Gefühl habe, dass Unrecht geschieht, dass Menschenwürde und Menschenrechte mit Füßen getreten werden. Und wenn solche Aussagen nach Inkraftreten eines geplanten Anti-Terrorgesetzes strafbar werden, dann werde ich es noch lauter schreien:

Traut diesem Staat nicht. Traut den Politikern nicht mehr. Sie sind zu allem fähig.


No comments:

Post a Comment