Tuesday, July 14, 2009

Verdammt noch mal, lest dieses Buch !!!

Wenn der liebe Gott am Ende aller Tage auf die Erde kommt und zu uns Schriftstellern hintritt und fragt: Na, was habt Ihr so getrieben? und er ein Buch verlangen würde, damit er sich von der Sinnhaftigkeit dieses Berufstands überzeugen könnte, dann würde ich vorschlagen, ihm Wassili Grossmans "Leben und Schicksal" geben, denn zu mehr ist Literatur nicht fähig. Mehr geht einfach nicht. Grossman hat das Buch als Mensch geschrieben, der liebt und leidet und zweifelt und hofft ... es gibt Passagen von solcher Traurigkeit und Schönheit (z.B. Seite 94ff., der Brief einer Mutter im Ghetto an ihren Sohn, oder S.651ff., die Beschreibung des Gangs in die Gaskammern), dass ich Angst habe, nie wieder ein solches Buch finden zu können. Nein, es gibt kein perfektes Buch, und am Anfang verwirren auch die vielen Namen und Schauplatzwechsel, aber "Leben und Schicksal" ist ein Meisterwerk, ein Wunder, und es ist nur verständlich, dass die Machthaber der Sowjetunion jahrzehntelang alles daran setzten, dass es niemals veröffentlicht werden würde. "Leben und Schicksal" ist eine radikale Absage an die Menschenverachtung des Nationalsozialismus und des Stalinismus, ist eine Liebeserklärung an den Menschen, an die Freiheit des Menschen.

Wassili Grossman ist ein ganz Großer, einer, der 20 Literatur-Nobelpreisträger wie nichts wegwischt, einer, vor dem ich mich nur verneigen kann. Schmeißt die Bestseller-Scheiße aus dem Fenster und lest diese Geschichte über die Schlacht von Stalingrad. Es gibt keinen treffenderen Satz als den von Volker Weidermann von der FAS:

"Und wer noch lesen kann und will, wer sich erschüttern lassen kann durchs Lesen, wer die Wahrheit sucht im Lesen, Lebendigkeit, Liebe und Geschichte, der muss dieses Buch lesen."

No comments:

Post a Comment