Tuesday, June 23, 2009

on writing

Bevor ich meinen ersten Roman schrieb, fand ich im Internet folgende Worte – leider habe ich die Quellenangabe verloren, und auch Google brachte mir heute kein Ergebnis. Ich habe sie damals ausgedruckt und den Zettel an den Bücherschrank über meinen Schreibtisch in meiner kleinen Wohnung in Innsbruck geklebt.

„Sag die Wahrheit, deine Wahrheit. Sag sie ungeschminkt. Sag sie wütend. Sag sie brutal, erbittert, lauernd, ungerührt, schamvoll, freudvoll, sag sie mit Trauer oder unter Qualen - ganz egal wie: aber sag einfach die Wahrheit. Und sag sie mit Stil. Dann bist du ein Schriftsteller. Andernfalls bist du nur ein laberndes Cleverle, ein schreibender Ausbund, ein angepasster Scheißer, ein unambitionierter Journalist oder einfach nur ein unkritisch daher schwafelnder Flachkopf.“

(???)

No comments:

Post a Comment