Monday, June 15, 2009

Die Kernkraft-Mafia und ihre treuen Arschkriecher

Im Winter konnte man in München kaum mehr an einem Zeitungsstand vorbei gehen, ohne dass einem die Schlagzeilen ins Gesicht sprangen: "Wir müssen zurück zur Atomkraft!" Man hatte das Gefühl, die Atomlobby hätte den Gashahn in Russland zusperren lassen, damit ganz Deutschland und sein Blätterwald aufheult: Wir brauchen sie ja, die Kernkraftwerke! Guido Westerwelle brach jedes Mal fast in Tränen aus, wenn er verkündete, man müsse unbedingt neue Kraftwerke andenken, nicht nur die Laufzeiten der bestehenden verlängern. Er tat so, als hinge das Schicksal Deutschlands davon ab.

Wo sind jetzt die Schlagzeilen über Frankreichs Atom-Riesen EDF, dessen Machenschaften vor Gericht verhandelt werden? EDF hat nämlich mit großer krimineller Energie Atomkraftgegner ausspionieren lassen, Computer entwendet usw. Ja, wenn ein Konzern das nötig hat, wenn seine Argumente so schwach sind, wenn er seine Gegner so fürchtet - was sagt uns das dann?

...
na was?
...

Aber keine Angst. Die Atomkraft kommt schon zurück auf die Titelblätter. Mit positiven Schlagzeilen. Die Lobby hat genügend Geld und genügend Erfüllungsgehilfen in der Politik und in den Medien.

Die ganze Welt befindet sich im Anti-Terrorkampf, dafür werden Bürgerrechte z.T. radikal beschnitten, ja, vielleicht werden ja von staatlicher Seite bereits Atomkraftgegner wie ich online durchsucht. Dass jedes neue Atomkraftwerk (nicht in Deutschland, aber deutsche Firmen wie Siemens wollen ja eifrig exportieren) das Risiko erhöht, dass eines Tages irgendwelche Fundis die Atombombe besitzen (außerdem hätten die meisten Kernkraftwerke in Deutschland keine Chance einen Flugzeuganschlag in der Art vom 11. September zu überstehen) , das verscheigt uns doch der Hr. Schäuble, weil seine Partei ja fröhlich weiter für die Atomkraft trompetet. Dass die Ausweitung der Atomkraft im Kampf gegen den Terror absolut kontraproduktiv sei, hat auch der CIA nur wenige Wochen lang behaupten dürfen, weil er danach sofort von Hr. Bush eins auf die Rübe bekam.

Man legt sich halt alles zurecht, wie es genehm ist, wie es bequem ist.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,628204,00.html


******aktuell******TV-Tipp******

Do, 28. Mai, Kontraste, ARD, 21:45:


http://www.rbb-online.de/kontraste/archiv/kontraste_vom_28_5/beitrag_1.html

Atom-Endlager vor dem GAU - Das Schweigen der Angela Merkel

******aktuell******TV-Tipp******

No comments:

Post a Comment