Monday, January 12, 2009

how bizarre, how bizarre

Friedens- oder Antikriegsdemos kann man schon mal prinzipiell gar nicht schlecht finden, Friede ist immer besser als Krieg, nur einige Politiker, Rüstungs- und Wirtschaftsbosse werden dem widersprechen. Merkwürdig fand ich allerdings die Demo, die am Wochenende vor der eigenen Haustür stattgefunden hat: Da marschierten Rechtsradikale gemeinsam mit linken Friedensaktivisten gemeinsam mit Hamas-Sympathisanten gemeinsam mit stinknormalen Bürgern. Die Rechtsradikalen, die das ganze Jahr gegen Moslems hetzen, haben auf einmal einen Feind, der noch größer ist, der ewige Feind, der einen aufrechten Nazibuben immer noch zum Rasen bringt, weil er um die große Weltverschwörung weiß, die seit Jahrtausenden im Gange ist. Vielleicht sollte man den Vorschlag machen, ein paar 1000 Hamas-Kämpfern in ihrer Nachbarschaft Asyl zu gewähren, da könnte die Begeisterung bei den rechten Recken und Politikern schnell kippen. Die linken Friedensaktivisten habe ich vergeblich gesucht, als in drei Tagen über 300 Raketen auf Israel abgeschossen wurden. (Zwischenfrage: Wie hätte eigentlich die Türkei, die sofort jede diplomatische Beziehung zu Israel abbrach, als dessen Militär in Gaza einmarschierte, auf einen dreitägigen Dauerbeschuss reagiert? Mit Flugzeugen, die Blumen abwerfen?) Die, die für die Hamas sympathisieren und lautstark ihren Zorn artikulieren, sucht man seit Jahren vergeblich auf den Straßen, wenn es um den größten Völkermord weltweit geht – im Sudan massakrieren arabische Reiterhorden mit unglaublicher Brutalität fröhlich vor sich hin (Opfer: ebenfalls Moslems). Aber Demonstranten, die auf einer Antikriegsdemo eine Terrororganisation hochleben lassen, sind sowieso nur lächerlich. Respekt zolle ich nur den Demonstranten, denen es wirklich um die Menschen, um alle Menschen geht, den Opfern im Gazastreifen genauso wie den Opfern der Raketenangriffe durch die Hamas, Moslems, Juden, ganz egal. Aber diese Menschen sind, so habe ich das Gefühl, zurzeit in der Minderheit.

No comments:

Post a Comment