Saturday, October 18, 2008

Der Hofer wor's vom zwanz'ger Haus, der schaut mir so verdächtig aus!

Wenn man lange in Österreich gelebt hat, dann lernt man eines: Wenn auf der Welt ein Terror- oder Mordanschlag geschieht (9/11), wenn ein Unglück passiert, wenn ein populärer Politiker stirbt (Haider) - dann kann, nein, muss doch der israelische Geheimdienst Mossad seine Hände im Spiel gehabt haben. Selbst Leute, deren Intelligenz und politischen Sachverstand ich bewundere, Leute jeglicher politischer Färbung, sagen mir unter vier Augen und mit ernster Miene, dass es da nicht mit rechten Dingen zugegangen sein kann, "da hat doch bestimmt ..."

Seit dem Aufkommen des Internets scheint dieser Schwachsinn sich wie ein unheimlicher Wurm durch die Gehirne der Menschen zu fressen, es wimmelt von Verschwörungen und Geschichtsumdeutungen, ernsthafte Geschichtswissenschaft wird verlacht, es regiert der Pöbel und die Dummheit, ich fühle mich mit jedem Tag unwohler und ich finde es unheimlich, wie viele junge Menschen den Dreck aufsaugen und für bare Münze nehmen. Ereignisse kritisch zu hinterfragen ist immer Pflicht, hinter vielen Zeitungsartikeln oder Studien stehen nicht selten Interessen und Lobbys, aber deshalb jegliche Vernunft und Wissenschaft über Bord zu schmeißen, das kann es doch auch nicht sein.

No comments:

Post a Comment