Thursday, November 15, 2007

Kleiner Volksaufstand

Riesenaufregung in Bayern - Unterschriften werden gesammelt, im TV und im Radio wird diskutiert und geflucht, an den Stammtischen werden die Flinten geputzt - die Freiheit sei in Gefahr hört man überall. Die Freiheit, oh mei!

Will Schäuble eine Notrechtsverordnung in Kraft treten lassen? Will er Terroristen abschießen lassen, selbst wenn sie Lederhosen tragen? WAS IST LOS???


In Bayern tritt am 1.1.2008 ein strenges Rauchverbot in Kraft, das ist los. Und deshalb drohen nicht wenige CSU-Mitglieder, bei der nächsten Wahl nicht mehr CSU zu wählen. Ja, die Wirte drohen sogar, ihre Parteifreunde nicht mehr ins Wirtshaus zu lassen, wenn sie dort ihre Versammlungen abhalten wollen. Verdammt noch mal, wenn man in Bayern auf die Barrikaden geht, dann für das Recht, zu rauchen!!!
Witzig, dass viele von denen dieselben Saubermänner sind, die am Stammtisch "lebenslang für Drogendealer!" grölen, und sei der Dealer auch nur ein mickriger Graslieferant. Aber nein, eine legale Droge, die man so liebgewonnen hat, die lässt man sich nicht so einfach nehmen (dabei bleibt es jedem überlassen, vor der Tür zu qualmen, ich habe nicht gehört, dass das auch verboten werden soll).

Ich habe 15 Jahre lang mit meinen Freunden (passiv) mitgeraucht - unzählige Glimmstängel, wahrscheinlich ist meine Lunge längst geteert. Die nächsten Jahre freu ich mich darauf, mein Bier in rauchfreier Luft zu genießen. Und ich freu mich, meinen Freunden das Bier wegzutrinken, während sie draußen ihrer Sucht frönen.

No comments:

Post a Comment