Saturday, May 5, 2007

"Should I stay or should I go now?"

Soweit ich mich erinnern kann, habe ich in meiner Schulzeit nur einen einzigen (ernstzunehmenden) Liebesbrief bekommen - und er endete mit dem Zitat aus dem Clash-Song. Die Absenderin war in meinen Augen viel zu jung, also habe ich den Brief hinter meinen Bücherschrank geworfen. Jetzt höre ich das Lied, und mir fällt der Brief wieder ein. Hinterm Schrank ist er bestimmt nicht mehr, denn der Schrank ist weg und das Zimmer auch. Wenige Jahre später wurden sie und ich gute Freunde, sie war so was wie eine kleine Schwester für mich, aber viel zu frech, verrückt und wild, als dass man sie als großer Bruder zähmen hätte können. Wir haben uns dann aus den Augen verloren, bis ich eines Nachts von dem Brief träumte und sie spontan anrief. Sie war rein zufällig im Land, sie studierte irgendwo im Osten irgendein exotisches Fach, das sonst nur Männer studierten. Wir gingen was trinken, es war alles wie früher, wir lachten über denselben Mist, diskutierten über unsere Bands und unsere Lieblingsbücher. Sie fuhr mich mit dem Auto ihres Vaters (viel zu groß für das kleine Mädchen) nach Hause und sagte: "Aber dieses Mal werden's nicht wieder 3 Jahre, bis wir uns wiedersehen!" "Bestimmt nicht", sagte ich. "Und wenn, wir werden uns immer wieder übern Weg laufen, bis wir alt und klapprig sind."

Irgendwann habe ich dann über ein paar Ecken erfahren, dass sie gestorben war. "Schon vor einem Jahr, hast du das nicht gewusst?" Nein, hatte ich nicht. Ich habe Tage gebraucht, bis mir wirklich klar war, dass ich diesen Menschen nie mehr sehen würde. Jedenfalls nicht auf dieser Welt, in diesem Leben. Selbst wenn ich 90 Jahre alt werden würde - nie mehr. Vielleicht für alle Ewigkeit - nie mehr. Und da wünschte ich mir, wir hätten uns öfters gesehen. Und ich höre The Clash und denke an den Brief, die letzten Worte im Auto, und dass das alles sehr, sehr traurig ist.

No comments:

Post a Comment