Tuesday, May 8, 2007

Interview - 1

Ausschnitt aus einem Interview im neuen 'now!':

now!: André, ein bisschen sind wir jetzt natürlich auch stolz auf uns. Wir waren eines der ersten Blätter, das "Weine nicht ..." vorgestellt hat, und jetzt kommt der Roman in Berlin an einem der renommiertesten Theater Deutschlands auf die Bühne. Wie läuft's mit "Bataillon d'Amour"?

Pilz: Es ist recht witzig, dass nach dem Erscheinen von "Bataillon" plötzlich so viele nach dem ersten Buch fragten, obwohl das Buch nun doch schon zwei Jahre auf dem Markt ist. Es gibt sogar Interviewanfragen aus den USA, dabei ist das Buch ja bisher gar nicht übersetzt worden. Mittlerweile schreibe ich aber bereits intensiv an meinem dritten Roman.

now!: Er wird von deiner Brieffreundin in Florida handeln, die zu lebenslänglicher Haft verurteilt worden ist?

Pilz: Es wird um eine fiktive Figur gehen, aber um diesen Stoff, ja. Gerade auch aus den USA kamen Stimmen, die mich dazu ermutigt haben, denn ich war erst im Zweifel, ob man als Europäer ausgerechnet Gesetze in den USA in Frage stellen soll, wenn doch auch bei uns einiges im Argen liegt. (...)

now!: Welches Buch findest du persönlich besser? "Weine nicht ..." oder "Bataillon"?

Pilz: Das ist schwer zu beantworten. "Bataillon d'Amour" ist ausgereifter, nicht gar so direkt und brutal, aber "Weine nicht ..." war halt das erste, das liebt man immer. Sind beides meine Babys.

now!: "Bataillon d'Amour" würde sich doch perfekt für eine Verfilmung eignen.

Pilz: Die Frage ist, wer sich an einen solchen Stoff traut. (...)

now!: In deinen Texten kommt immer sehr viel Gewalt vor. Hast du selber viel Gewalt erlebt oder geht für dich von Gewalt eine Faszination aus?

Pilz: Gewalt habe ich intensiv nur in den Fußballstadien erlebt. Aber wenn man in einer deutschen Großstadt unterwegs ist und zur gewissen Zeit U-Bahn fährt, dann kann man auch einiges erleben. Gewalt ist etwas viel zu Destruktives, als dass sie mich faszinieren würde. Man sollte Wut in etwas anderes verwandeln.


now!: Zum Beispiel?

Pilz: Einen Song schreiben.

now!. Oder ein Buch?

Pilz: Ja, oder einfach in einen Sandsack dreschen, bis er kaputt ist. (...)

(M. Yildiz)



No comments:

Post a Comment